Sammlung Erwin Hefel

Der Feldkircher Erwin Hefel (1902-1943) war mehr als nur ein Hobbyfotograf. Schon früh beschäftigte er sich intensiv mit dem Fotografieren und bildete sich über einschlägige Literatur weiter und war auch neuen Technologien gegenüber offen. In seinen Tagebuchaufzeichnungen und Briefen finden sich immer wieder Hinweise auf verwendete Filme, aber auch über die in der Dunkelkammer zugebrachten Stunden. Ab den 1930er Jahre fotografierte er mit einer Leica Modell II. Die schwarz-weiß Aufnahmen zeigen hauptsächlich Bergtouren und Familienereignisse. Schon 1923 war er Mitbegründer der ersten Ortsgruppe Feldkirch des deutsch-österreichischen Zweiges der NSDAP und stieg bis zum Führer des SA-Sturmes in Feldkirch (1936) auf. Nach dem Anschluss an das Dritte Reich wurde Erwin Hefel zum Bürgermeister von Feldkirch bestellt wurde. In den Aufnahmen aus jener Zeit finden sich politische Aktionen, wie Flugzettelverteilungen oder die Fahrt zu einer Hitler-Rede nach Kempten. Am 7. Januar 1943 bestellte er bei Feitzinger in Lindau eine Leica Modell IIIc, welche er am 13. Januar 1943 abholte und dies auch mit einer ausgiebigen Anzahl an Aufnahmen dokumentierte. Mit dieser Kamera machte er sich 5. Februar 1943 auf den Weg nach Lienz zum Landes-Ersatz-Ausbildungsbataillon, wo er in den kommenden Wochen zu einer Art Kompaniefotograf wurde. Seine Leica begleitete ihn auch an die Ostfront und sie war auch bei ihm als er am 30. September 1943 am Kuban-Brückenkopf fiel. Im Januar 1944 kehrte die Leica zu seiner Familie zurück.

Im Jahr 2019 wurden von der Familie Hefel Negative, Dias und Abzüge aus den Jahren 1932, 1941 und 1943 der Vorarlberger Landesbibliothek zur Verwahrung übergeben, aber auch zum Zweck, diese einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Für wissenschaftliche Zwecke stehen auch das Originaltagebuch aus dem Jahr 1943 sowie zahlreiche Feldpostbriefe von und an Erwin Hefel zur Verfügung.

 

Nutzungsbedingungen

Die Werke bzw. Inhalte dieser Sammlung stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter den gleichen Bedinungen 4.0 International Lizenz.

Bei der Verwendung von Bildern aus dem Bestand Erwin Hefel muss folgende Namensnennung verwendet werden:
„Foto: Sammlung Erwin Hefel, Vorarlberger Landesbibliothek“

 

Digitalisierung

Die Sammlung Erwin Hefel wurde im Jahr 2021 digitalisiert. Die Digitalisierung wurde als Masterdigtalisierung ausgeführt.

 

Digitalisierungsformat bei KB-Dias (3,6x2,4cm):
  • Format: image/tiff
  • Komprimierung: keine
  • Punktdichte: 3200 ppi
  • Farbtiefe: 24Bits/Pixel
  • Farbraum: Adobe RGB

 

Digitalisierungsformat bei KB-Negativen (3,6x2,4cm):
  • Format: image/tiff
  • Komprimierung: keine
  • Punktdichte: 3200 ppi
  • Farbtiefe: 24Bits/Pixel
  • Farbraum: Grayscale

 

Digitalisierungsformat bei Fotoabzügen:
  • Format: image/tiff
  • Komprimierung: keine
  • Punktdichte: 1200 ppi
  • Farbtiefe: 24Bits/Pixel
  • Farbraum: Adobe RGB

 

Anmeldung bestehender Urheberrechte Dritter an verfügbar gemachten Materialien

Die Vorarlberger Landesbibliothek übernimmt als eine Infrastruktur- und Koordinationseinrichtung für das Bildungswesen des Landes Vorarlberg die Aufgaben eines öffentlichen Informations-, Dokumentations- und Kommunikationszentrums. Als Archivbibliothek ist die Vorarlberger Landesbibliothek bei der Wahrnehmung dieser ihr gem. §1 des Statutes der Vorarlberger Landesbibliothek obliegenden Aufgaben, die Interessen der Allgemeinheit am Erhalt und der Vermittlung des kulturellen Erbes zur Geltung zu verhelfen. Dabei ist die Landesbibliothek im besonderen Maße darauf bedacht, Immaterialgüterrechte Dritter zu wahren. Entsprechend richtet die Landesbibliothek auch ihre internetbasierten Angebote aus. Angesichts der Fülle an verfügbar zu machenden Digitalgütern, insbesondere digitalisierter Fotografien, ist es unmöglich, jede beabsichtigte Veröffentlichung eines Objekts auf die Rechtsmäßigkeit in jeder Hinsicht zu prüfen. Die Vorarlberger Landesbibliothek hat vor Veröffentlichung der Digitalgüter eine eingehende Recherche die Rechtslage sowie die Rechteinhaberschaft betreffend angestellt und sich, soweit erforderlich, die notwendigen Rechtspositionen durch den Rechteinhaber einräumen lassen. Es kann jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden, dass die Verfügbarmachung eines Digitalgutes unter Umständen die (Immaterialgüter-) Rechte eines Dritten verletzt.

 

Sofern Sie annehmen, dass ein durch die Vorarlberger Landesbibliothek verfügbar gemachtes Digitalgut, insbesondere eine online veröffentlichte Fotografie, rechtswidrig ist und Sie in Ihren Rechten verletzt, bitten wir Sie, dies der Vorarlberger Landesbibliothek unter Bezeichnung des konkreten Digitalguts mitzuteilen. Die Landesbibliothek wird Ihr Anliegen prüfen und, sofern eine Rechtsverletzung vorliegt, diese umgehend abstellen. Bitten wenden Sie sich dazu mit folgenden Angaben per E-Mail an landesbibliothek@vorarlberg.at.

 

  • Name, Vorname
  • Adresse
  • E-Mail
  • Bezeichnung des vermeintlich verletzenden Digitalguts
  • Bezeichnung des vermeintlich verletzten Rechts (z.B. Urheberrecht)
  • Bitte führen Sie aus, woraus sich Ihr Recht an dem Digitalgut ableitet (bitte entsprechende Nachweise beifügen)
  • Im Falle der tatsächlichen Verletzung eines Rechtes: Sind Sie bereit, der Vorarlberger Landesbibliothek an dem Digitalgut ein Nutzungsrecht einzuräumen? Wenn ja, unter welchen Bedingungen?

 

Anmeldung berechtigter Interessen gegen die Veröffentlichung eines Personenbildnisses

Die Vorarlberger Landesbibliothek übernimmt als eine Infrastruktur- und Koordinationseinrichtung für das Bildungswesen des Landes Vorarlberg die Aufgaben eines öffentlichen Informations-, Dokumentations- und Kommunikationszentrums. Als Archivbibliothek ist die Vorarlberger Landesbibliothek bei der Wahrnehmung dieser ihr gem. §1 des Statutes der Vorarlberger Landesbibliothek obliegenden Aufgaben, die Interessen der Allgemeinheit am Erhalt und der Vermittlung des kulturellen Erbes zur Geltung zu verhelfen. Dabei ist die Landesbibliothek auch darauf bedacht, rechtlich relevante Sphären Einzelner, insbesondere immaterialgüterrechtliche und persönlichkeitsrechtliche Interessen zu wahren. Entsprechend richtet die Landesbibliothek auch ihre internetbasierten Angebote aus. Angesichts der Fülle an verfügbar zu machenden Digitalgütern, insbesondere digitalisierter Fotografien und angesichts der Mannigfaltigkeit möglicher betroffenen Interessen ist es unmöglich, jede beabsichtigte Veröffentlichung eines Objekts auf Rechtmäßigkeit in jeder Hinsicht zu prüfen. Daher ist es auch nicht völlig ausgeschlossen, dass die Verfügbarmachung eines Digitalgutes unter Umständen im Einzelfall in Rechte Dritter eingreift. Sofern Sie annehmen, dass ein durch die Vorarlberger Landesbibliothek verfügbar gemachtes Digitalgut, insbesondere eine online veröffentlichte Fotografie, rechtswidrig ist und Sie in Ihren Rechten verletzt, bitten wir Sie, dies der Vorarlberger Landesbibliothek unter Bezeichnung des konkreten Digitalguts mitzuteilen. Die Landesbibliothek wird Ihr Anliegen prüfen und, sofern eine Rechtsverletzung vorliegt, diese umgehend abstellen. Bitten wenden Sie sich dazu mit folgenden Angaben per E-Mail an landesbibliothek@vorarlberg.at.

 

  • Name, Vorname
  • Adresse
  • E-Mail
  • Bezeichnung des vermeintlich verletzenden Digitalguts
  • Bitte führen Sie aus, in welchem Verhältnis Sie zu dem betreffenden Digitalgut stehen und warum das Digitalgut Ihrer Ansicht nach Ihre Rechte verletzt.