Policy für das digitale Repositorium der Vorarlberger Landesbibliothek (volare)

Präambel

Das Zielbild der Vorarlberger Landesbibliothek präzisiert die im Statut festgelegten Aufgaben und passt sie dem digitalen Umfeld an. Die Landesbibliothek sichert digitale Objekte nachhaltig, macht sie über Internet allgemein zugänglich und gewährleistet die langfristige Verfügbarkeit.

Die Vorarlberger Landesbibliothek betreibt systematisch eine retrospektive Digitalisierung von Objekten, die das kulturelle Erbe Vorarlbergs bisher in analoger Form dokumentieren. Die Originale werden dadurch vor zu häufiger Benutzung geschützt, die Wissenswelt Vorarlbergs im Internet – soweit rechtlich möglich – zugänglich gemacht und das Land Vorarlberg, seine Kultur und Geschichte weltweit präsentiert.

 

Grundsätze des digitalen Repositoriums

Die Vorarlberger Landesbibliothek strebt im Rahmen ihrer rechtlichen, technischen und finanziellen Möglichkeiten mit dem System volare den freien Zugang zu digitalen Objekten in bestmöglicher Qualität an.

1. Die Interessen und Bedürfnisse der Bibliotheksbenutzer stehen im Mittelpunkt der digitalen Angebote und deren dauerhafter Erhaltung.
Primäre Zielsetzung der Vorarlberger Landesbibliothek ist es, ihren Benutzern einen niederschwelligen und ortsungebundenen sowie kostenlosen Zugriff auf die in digitaler Form archivierten Materialien zu ermöglichen. Zudem ist insbesondere die dauerhafte Auffindbarkeit und Zitierbarkeit der digitalen Archivobjekte ein maßgebliches Kriterium. Qualität und Aufwand bei der Digitalisierung werden abhängig von Art, Umfang und den jeweiligen Besonderheiten einer Sammlung definiert. Zielgruppen sind Wissenschaft und Forschung, die interessierte Öffentlichkeit sowie die Vorarlberger Landesverwaltung.

2. Es erfolgt eine verantwortungsbewusste Auswahl, Aufnahme, Erschließung und Verzeichnung der zu archivierenden Objekte.
Sammelrichtlinien und entsprechende Selektionskriterien sind festgelegt und werden einheitlich angewendet. Sammlungsgegenstand sind überwiegend vorarlbergrelevante digitale Inhalte, die über von der Landesbibliothek definierte, genormte Metadaten verfügen. Deren Erfassung erfolgt im Bibliothekssystem der Vorarlberger Landesbibliothek. Zum Sammlungsgegenstand gehören Digitalisate kostbarer Einzelbestände (z.B. Fotos, Landkarten …) sowie durch Massendigitalisierung erzeugte digitale Kopien gedruckter Werke (z.B. Bücher, Zeitungen, Zeitschriften …). Es zählen dazu auch digitale Veröffentlichungen, die aufgrund rechtlicher Bestimmungen der Landesbibliothek zufallen.

3. Die rechtlichen Bestimmungen werden eingehalten.
Die Vorarlberger Landesbibliothek verpflichtet sich, die gesetzlichen Regelungen sowie vertragliche Vereinbarungen zu respektieren und umzusetzen. Dazu zählen insbesondere die Vorschriften des Urheberrechts, des Persönlichkeitsrechts und des Datenschutzes. Innerhalb dieses Rahmens trägt die Landesbibliothek Sorge dafür, dass sie bei öffentlicher Bereitstellung der digitalen Objekte über die notwendigen Rechte verfügt.
Das Laden von Objekten in das System ist nur autorisierten Mitarbeitern erlaubt. Die Freigabe dazu erfolgt durch den Sammlungskurator.

4. Die finanzielle und personelle Ausstattung des digitalen Repositoriums ist gewährleistet.
Für den nachhaltigen Betrieb von volare stehen die notwendigen Personalressourcen für die technischen, inhaltlichen und juridischen Belange zur Verfügung. Die Verantwortlichkeiten sind definiert und die Aufgaben sind in den Stellenbeschreibungen qualitativ und quantitativ dokumentiert. Eine bedarfsgerechte finanzielle Ausstattung für den Routinebetrieb und Digitalisierungsprojekte durch den Auftraggeber sichert die Kontinuität in der Erhaltung des kulturellen Erbes.

5. Kooperationen
Sowohl auf lokaler und regionaler (z.B. Landesdienststellen, Archive, Museen …) als auch auf internationaler Ebene sind Kooperationen in Bezug auf Speicherung, Erschließung und Zurverfügungstellung digitaler Medien erwünscht.

6. Technische Maßnahmen stellen die langfristige Erhaltung und Verfügbarkeit digitaler Inhalte sicher.
Die nachhaltige Datenvorhaltung (Speicherung und Sicherung) erfolgt im Rahmen der Kooperation mit der Universität Wien und wird vom System Phaidra gewährleistet.

gez. Direktor Dr. Harald Weigel

 

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis